Dass Fleisch besser schmeckt, wenn die Tiere in natürlicher und gesunder Umgebung aufwachsen konnten, ist kein Geheimnis. Da verwundert es nicht, dass das Fleisch von den Hessenhöfen ganz besonders gut schmeckt. Denn hier steht eine Mutterkuhherde mit Kälbern von Frühjahr bis zum Herbst auf der eigenen Weide.


Fleisch von den Hessenhöfen – schmackhaft und gesund.


Die Herde wird gezielt gezüchtet und wird nicht durch Zukauf vergrößert. Dass auch keinerlei Importfuttermittel verwendet werden, ist für Landwirt Hermann Scheck eine Selbstverständlichkeit. Im Gegensatz zur intensiven Rindermast wachsen die Tiere zwar langsamer, liefern dafür aber ein besonders zartes und schmackhaftes Fleisch, das auf dem landwirtschaftlichen Betrieb mittlerer Größe auf der Schwäbischen Alb in der Nähe des Blautopfstädtchens Blaubeuren hergestellt wird.


Ulmer Wochenmarkt: Samstag - Stand-Nr. 82b
Söflinger Wochenmarkt: Freitag  - Stand-Nr.: 12