Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.

WEIL FRISCH EINFACH BESSER IST

MÜNSTERPLATZ

Mittwoch & Samstag:
6-13 Uhr

SÖFLINGEN

Freitag:
14-18 Uhr

WIBLINGEN

Freitag:
9-16 Uhr

ESELSBERG

Donnerstag:
14-18 Uhr

MÜNSTERPLATZ

Mittwoch & Samstag:
6-13 Uhr

SÖFLINGEN

Freitag:
14-18 Uhr

WIBLINGEN

Freitag:
9-16 Uhr

ESELSBERG

Donnerstag:
14-18 Uhr

Play

ULMER WOCHENMÄRKTE
FRISCH, REGIONAL, TRADITIONELL

Ulm isst gesund! Die Ulmer sind glückliche Menschen, denn sie sind bestens versorgt mit Wochenmärkten. Außer montags und dienstags können Ulmer an allen Werktagen mindestens einen Wochenmarkt im Stadtgebiet besuchen und frische, regionale und hochwertige Lebensmittel einkaufen.

Der Ulmer Wochenmarkt blickt auf eine jahrhunderte alte Tradition zurück, denn schon seit dem 14. Jahrhundert wurden in Ulm an verschiedenen Plätzen Waren aller Art gehandelt. Heute haben die Ulmer Bürger und viele begeisterte Kunden aus dem Umland die Auswahl zwischen dem größten Wochenmarkt auf dem Ulmer Münsterplatz, den Wochenmärkten in Söflingen und Wiblingen und, NEU ab April 2019, dem Ulmer Wochenmarkt auf dem Eselsberg.

Wir sehen uns – auf den Ulmer Wochenmärkten!

FREUDE & FREUNDE

FRISCH UND LECKER

HERZHAFT & KÖSTLICH

EIN GESUNDES ERLEBNIS

TRADITION ERLEBEN

FEIN & VIELFÄLTIG

GENUSS & FREIZEIT

ÖKOLOGISCH WERTVOLL

FRISCH UND SCHMACKHAFT

WEIL FRISCH EINFACH BESSER IST

Ulmer Wochenmärkte – Auswahl & Atmosphäre

Die Ulmer Wochenmärkte bringen Leben und Lebensmittel auf den Münsterplatz, Tannenplatz, in den Klosterhof und auf den Stifterweg. Ernährungsbewußte Verbraucher und anspruchsvolle Genießer finden eine große Auswahl an frischen Produkten, häufig aus regionaler Produktion, nachhaltig hergestellt und ökologisch sinnvoll. Was alle Marktkunden aber vor allem auch schätzen, ist die besondere Atmosphäre, die man so nur auf unseren Wochenmärkten findet. Hier bekommt man kostenlos die kleine Auszeit vom Alltag mit dazu, kann man dem Stress und der Hektik entfliehen, ein Schwätzchen mit Händlern und Nachbarn halten und das pulsierende Herz Ulms fühlen.

Das Sortiment der Ulmer Wochenmärkte ist umfangreich und deckt mehr als nur die Grundbedürfnisse ab: Antipasti, Blumen, Backwaren & Brot, Eier, Fisch, Fleisch, Geflügel, Gemüse, Honig, Käse, Kartoffeln, Obst, Öl, Pflanzen, Naturkost, Wurst und vieles mehr. Die vielfältigen Düfte von frischem Obst, einer gegrillten Bratwurst, köstlichem Käse oder einem Hauch von in Knoblauch eingelegten Oliven lassen den Marktbesuch zu einem Genuss für alle Sinne werden.

ULMER WOCHENMARKT

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag 6-13 Uhr

WIBLINGER WOCHENMARKT

Öffnungszeiten:
Freitag 9-16 Uhr

SÖFLINGER WOCHENMARKT

Öffnungszeiten:
Freitag 14-18 Uhr

WOCHENMARKT AM ESELSBERG

Öffnungszeiten:
Donnerstag 14-18 Uhr

  • FRISCH UND LECKER

  • EIN GESUNDES ERLEBNIS

  • MALERISCH EINLADEND

  • GENUSS & FREIZEIT

  • TRADITION ERLEBEN

  • FAMILIÄR FREUNDLICH

Ulm-Messe GmbH, Böfinger Straße 50, 89073 Ulm
Telefon: 0731 / 922990, E-Mail: marktwesen@ulm-messe.de

VERSCHÄRFT VON PEPPERONIDESIGN

Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
  • Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.
Der Ulmer Wochenmarkt: Garant für frische und regionale Produkte. Unvergleichliche Auswahl an 5 Tagen die Woche, an 4 Standorten im Ulmer Stadtgebiet.

ULMER WOCHENMARKT
FRISCH, REGIONAL, TRADITIONELL

Ulm isst gesund! Die Ulmer sind glückliche Menschen, denn sie sind bestens versorgt mit Wochenmärkten. Außer montags und dienstags können Ulmer an allen Werktagen mindestens einen Wochenmarkt im Stadtgebiet besuchen und frische, regionale und hochwertige Lebensmittel einkaufen.

Der Ulmer Wochenmarkt blickt auf eine jahrhunderte alte Tradition zurück, denn schon seit dem 14. Jahrhundert wurden in Ulm an verschiedenen Plätzen Waren aller Art gehandelt. Heute haben die Ulmer Bürger und viele begeisterte Kunden aus dem Umland die Auswahl zwischen dem größten Wochenmarkt auf dem Ulmer Münsterplatz, den Wochenmärkten in Söflingen und Wiblingen und, NEU ab April 2019, dem Ulmer Wochenmarkt auf dem Eselsberg.

Wir sehen uns – auf den Ulmer Wochenmärkten!

WORT ZUM MONAT

ULMER WOCHENMÄRKTE IM DEZEMBER

Dezember 2019

Mindestens eine halbe Stunde täglich soll der Mensch sich im Winter draußen aufhalten, um Vitamin D zu bilden und in die notwendige Bewegung zu kommen. So behaupten immer wieder Ärzte und Apotheker, denen berufsmäßig die Gesundheit ihrer Mitmenschen wichtig ist.

Deshalb gilt es im Winter besonders, sich ausreichend mit dem, in der kalten Jahreszeit erhältlichen, frischen Obst und Gemüse zu versorgen. Das hält den Körper fit und stärkt die Abwehr gegen Krankheitskeime.

Um den Bedarf an Vitamin C zu decken, eignen sich besonders Zitrusfrüchte, Kiwi, Brokkoli, Kohl oder Paprika. Vitamin C wird unter anderem für die Bindegewebsbildung gebraucht, aber auch, um aggressive Substanzen – sogenannte freie Radikale – im Körper unschädlich zu machen.

Auf in Deutschland produziertes Fruchtgemüse muss man im Dezember und Januar weitgehend verzichten. Tomaten, Gurken, Auberginen, Zucchini oder Paprika kommen hauptsächlich aus dem südeuropäischen Raum oder Nordafrika.

Regional produzierte Salate sind: Ackersalat, Kresse, Portulak, und z. T. auch Rucola. Natürlich steht uns die ganze Palette von deutschem Lagergemüse zur Verfügung:

Blaukraut, Weißkraut, Spitzkraut, Wirsing, Karotten, Rote Bete, Pastinaken, Wurzelpetersilie, Rosenkohl, der aber auch z. T. aus Holland kommt. Frische Kräuter können nur noch zum kleineren Teil in Deutschland ausreichend geerntet werden. Der größere Anteil kommt aus Italien und verhältnismäßig viel aus dem Heiligen Land, also aus Israel. Deutscher Blumenkohl und deutsche Kohlrabi sind weitgehend abgeerntet. Deshalb liefert jetzt vermehrt Italien diese Frischeprodukte. Bohnen können jetzt aus Ägypten, Spanien oder Marokko kommen. Zucchini hauptsächlich aus Spanien und Italien.

Bei den Zitrusfrüchten kann der Konsument im Dezember auf das Hauptangebot des Jahres zugreifen. Traditionell kommen 2 Wochen vor Weihnachten die Blutorangen aus Sizilien. Trauben kommen vermehrt aus Südafrika und aus Südamerika. Und wer an Weihnachten einfach nicht auf frischen Spargel verzichten kann, dem lässt man den Spargel aus Peru kommen.

Selbstverständlich finden Sie an den Wochenmarkttagen im Dezember auch ein riesiges Angebot von einheimischem Kernobst. Anfang Dezember halten einige Wochenmarkt-Gärtnereien Barbarazweige für ihre Kunden bereit. Das Blumen-, Pflanzen- und Zweige-Angebot für adventliche und weihnachtliche Dekorationen mit lebendiger Ware ist auf dem Wochenmarkt traditionell groß.

Wie organisieren Sie nun Ihren Einkauf auf die Festtage? Viele Marktbeschicker halten jetzt Bestellzettel bereit, auf denen die Kunden ihre Ware vorbestellen können und auch den Abholzeitpunkt eintragen.

Fast jedes Jahr sind manche Mitmenschen überrascht, dass der Heilig Abend kein Feiertag ist. Selbstverständlich können Sie auch dieses Jahr an Heilig Abend, das ist heuer ein Dienstag, noch am Münsterplatz einkaufen und Ihre Bestellung abholen. Die Marktleute sind Ihnen aber dankbar, wenn Sie vor 12.00 Uhr Ihren Einkauf erledigt haben, da auch die meisten Gärtner und Markthändler abends vor ihrem Christbaum in aufgeräumter Atmosphäre singen wollen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen noch ein paar schöne Dezembertage und einen guten Anfang im neuen Jahr 2020.

ULMER WOCHENMARKT
AUF DEM MÜNSTERPLATZ

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag 6-13 Uhr

SÖFLINGER WOCHENMARKT

Öffnungszeiten:
Freitag 14-18 Uhr

WIBLINGER WOCHENMARKT

Öffnungszeiten:
Freitag 9-16 Uhr

WOCHENMARKT AM ESELSBERG

Öffnungszeiten:
Donnerstag 14-18 Uhr

Ulm-Messe GmbH
Böfinger Straße 50, 89073 Ulm
Telefon: 0731 / 922990
E-Mail: marktwesen@ulm-messe.de

VERSCHÄRFT VON PEPPERONIDESIGN