Der Altschulzenhof in Hayingen-Münzdorf hat buchstäblich nichts zu verbergen: Es ist einer dieser für die Schwäbische Alb so typischen, kleinen Bauernhöfe auf dem die bäuerliche „Welt“ noch sichtbar in Ordnung ist. Die Zahl der Kühe und Schweine ist überschaubar, die Bäuerin kennt ihre Hühner noch „persönlich“ und daher ist es für die Familie Engst auch ganz selbstverständlich, dass sich ihre Kunden und Feriengäste direkt auf dem Hof umschauen und von der Qualität der Produkte überzeugen können. 


Auf dem Altschulzenhof ist die bäuerliche Welt noch in Ordnung – das kann man schmecken!


Die naturbelassene Milch gerinnt nach Zugabe von Kulturen und Lab und kann nach einiger Zeit geschnitten werden. Der so entstandene Käsebruch wird von der Molke getrennt, in Formen gepresst und kommt anschließend ins Salzbad. Danach kommt er in den Reifekeller wo er je nach Sorte von einem Monat bis zu zwei Jahren reifen kann. Das Ergebnis können sich die Besucher auf dem Ulmer Wochenmarkt schmecken lassen.


Ulmer Wochenmarkt: Samstag - Stand-Nr. 83